Conscience #2

rough mixdown without guitars (yet)
Titel geändert, weil das Reich des schwarze Fisches andere Musik bekommen hat (mehr „floating“)

Conscience #2

One thought on “Conscience #2

  1. Starke Idee, das Stück mit Donnerschlagen anfangen zu lassen. Ansonsten kommt es was die Sounds betrifft erst mal etwas konventionell daher, aber dann baut sich das Sequencing und dieser geile Rhythmus immer weiter auf – scharf ! Wie programmiert man denn sowas ? Klingt fast wie Roboter-Marschtrommeln und groovt mächtig. Als das Stück wieder abzuebben beginnt, hatte ich ca. bei 9:20 das Gefühl, der Rhythmus könnte sich nochmal aufbauen und das Stück am Schluß zum explodieren bringen. Wäre doch auch geil… ist auf jeden Fall wieder ein schönes musikalisches Neuland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.